Freitag, 5. Juni 2015

Disneyland

Liebe Stammleser,
jetzt haben wir uns Bali mal angeschaut und Bali hat mit Indonesien soviel zu tun wie Ruedesheim mit dem Rheingau, Ko Samui mit Thailand oder das nachgebaute Hallstatt (ja ok, auch das Echte) mit dem Salzkammergut. Das ist aber alles ueberhaupt nicht schlimm, jedenfalls fuer die Balinesen und die Touris koennen ja selber entscheiden ob sie nach Kuta wollen.
Wir sind vom Norden gekommen und haben erst mal ein paar Tage in Pemuteran gehalten, das ist schoen und (vor der Hauptsaison) auch schoen ruhig, nur gilt das leider auch fuers Tauchen, weswegen wir schon bald weitergezogen sind. 


Ubud ist wunderschoen im Hochland inmitten von Reisfeldern gelegen, erstickt aber an Sovenirshops und den dazugehoerigen Touristenhorden, so dass wir trotz traumhaftem Hostel schon nach einer Nacht weitergezogen sind.
Im Suedosten Balis gibt es drei kleine vorgelagerte Inseln und auf einer von denen, Lembongan, haben wir unseren ganz persoenlichen Urlaubsabschlussstrand gefunden, mit dazugehoherigem Traumbungalow (der mal zu einem 5-Sternehotel gehoert hat, aber das war Ihnen zuviel Arbeit und so ist das ganze jetzt ein bischen improvisiert, voller Charme und vor allem bezahlbar)  und dort waren wir dann auch nochmal tauchen. Wir haben nicht soviel erwartet, auch, weil wir von Sulawesi was Unterwasserwunder angeht schon sehr verwoehnt waren, aber was wir gefunden haben ist einen eigenen Film wert. Bis der in die Kinos in Eurer Naehe kommt, stellen wir Euch eine Minute Rohmaterial zur Verfuegung, einfach draufklicken und mitstaunen, wir sind immer noch sprachlos...







video

Zum Abschluss waren wir wegen Flughafennaehe noch eine Nacht in Sanur, aber dass sieht aus wie die Costa Brava, war nicht so unseres und wird immer noch und mehr zugebaut, so wie der ganze Sueden der Insel. Das hat uns immerhin den Abschied von Indonesien ein bischen leichter gemacht.

Bali aus der Ferne sieht deutlich besser aus...

Singapur hat sich ganz prima und nahtlos an Bali angeschlossen, hier ist auch ueberhaupt und gar nix echt. Ein bischen gruselig, aber wenn sie die Lichter einschalten faellt es schwer sich der Faszination dieser Blinkerei zu entziehen (Auch hier gibt es ein bischen Filmmaterial als Anregung fuer die naechste Weihnachtsdeko). Und nebenbei ein wunderbarer Schmelztiegel, friedliches Miteinander, aber wenn der Kuchen gross genug ist gibt es halt auch keinen Grund zum Streiten.


Wir sagen danke, dass Ihr uns die letzten vier Wochen begleitet habt und freuen uns darauf Euch die Geschichten, die hier keinen Platz hatten persoenlich zu erzaehlen.
Alles Liebe und wir hoffen Euch geht es gut, bis hoffentlich bald,
 Tine und Frank

video


1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

nach dem abenteuer ist vor dem abenteuer!