Montag, 21. September 2015

mal kurz ans andere Ende der Welt...

... diesmal leider alleine und zwar dienstlich, aber das soll mich nicht davon abhalten Euch ein paar Eindrücke von Down Under nach Hause zu senden. Mit 24 Stunden Verspätung und völlig übermüdet in Australien angekommen war das Wochenende in Byron Bay, dem östlichsten Punkt des australischen Festlands, schon einmal ein Highlight. 


Südlich von den Hochhausbunkern der Golden Coast von Brisbane zeigt sich Byron Bay als kunterbunes - eher layed back - Örtchen mit einer bezaubernden Strand- und Klippenlandschaft. Natürlich gibt es überall Surfer so weit das Auge reicht, aber ich habe mich natürlich viel mehr für die Unterwasserwelt der Julian Rocks begeistern können.
Tauchen bei nur 18°C und 10 Meter Sicht muss man mögen, aber mal in die australische Deep Blue Sea zu schnuppern war das Erlebnis wert. Für wenige Sekunden hat sich mir auch ein größerer Hai gezeigt, auf dem Foto kann man Ihn mit viel Fantasie auch erahnen...

Morgen/heute gehts zum Arbeiten nach Brisbane, ich bin gespannt auf meine erste australische (Groß)stadt und vor allem auf die Kommunikation mit den Aussies. Bisher kann man es sprachlich mit dem Besuch eines Deutschen in Österreich vergleichen... Manchmal fragt man sich doch, ob man nicht eine andere Sprache gelernt hat...

Liebe Grüße
Tine

Kommentare:

pet raw hat gesagt…

oh wie schön der Strand!
und kurz hab i gedacht i les an Reiseführer, so perfekt hast du des beschrieben. Krieg. Direkt Lust einen Flug zu suchen :)

Helmut Konradi hat gesagt…

Viel Spass dort unten! Lass es dir gutgehen und lass dich nicht von Haien fressen!

Anonym hat gesagt…

ich hätt gerne zu meinem Koala noch ein bisschen Sonne, die gibt's hier nich.

Komm gut nach Sydney Baby!